Theodorakis - Chronologie (XVI)

Die »lebende Legende« (II) 2001-2002

von Guy Wagner und Asteris Koutoulas

Strukturierung und Illustrierung: Guy Wagner


 

2001



21.01. Die Uraufführung der neuen Oper von Theodorakis »Lysistrati« wird als Teil der Kulturolympiade vorgestellt.

Frühling
Theodorakis schliesst die Orchestrierung seiner »Lysistrata" ab.

Frühling-Sommeranfang
Theodorakis komponiert die Szenenmusik für »Medea« von 'Euripides.

21.05. Bedeutsames Konzert in Irodion mit »Marsch des Geistes« und »Axion Esti« in neuen Fassungen.

Juni In seinem Buch Leg deinen Eid ab und komm…  (Pare ton orko sou ke ela), Edition Libro, schreibt Pavlos Hatzithomas, Generalsekretär des Ministerizms während der Amtszeit von Konstantin Mitsotakis, dass dieser, um Mikis Theodorakis als Minister zu behalten, ihm die Schaffung eines zweiten Kulturministeriums versprochen hatte, das sich ausschliesslich mit der Musik befassen sollte und an dem auch Manos Hadjidakis mitwirken sollte. Das Ganze erwies sich als leeres Versprechen.

05.06. Im Rahmen seines offiziellen Besuches in Griechenland hat der slowenische Präsident, Milan Kucan, auch eine Unterredung mit Mikis Theodorakis.

11.06. Zum 60.Jahrestag der »Schlacht von Kreta« wird Theodorakis zum Ehenvorsitzenden der Pankretischen Union ernannt.

20.06. »Zorba« wiord im Rahmen des Opern- und Ballett-Festivals in der Türkei aufgeführt.

23.06. Bei einem Konzert zum 50. Jahrestag des Hochkommissariats der UNO für Flüchtlinge, das von Giorgos Dalaras, Jocelyn B. Smith und dem russischen Orchester OSSIPOV im antiken Theater von Delphi gegeben wurde, wird Theodorakis offiziel mit einem Sonderpreis des Hochkommissariats geehrt, der ihm von der griechischen Vertreterin des UNHCR, Florinda Rojas Rodriguez, überreicht wird.

23.07. Der Vorsitzende von ND, Costas Karamanlis, überreicht eine Erinnerungsplakette an Mikis Theodorakis.

24.07. Mikis Theodorakis wird Vorsitzender eines Vorstands ad hoc zur Errichtung eines Erinnerungsdenkmals für die auf die Insel Jaros während der Diktatur Deportierten.

Sommer Zahlreiche Konzerte finden in Griechenland und auf Zypern zu Ehren von Theodorakis statt.
Résultat de recherche d'images pour "Σπύρος Ευαγγελάτος"Spyros Evangelatos

24.08. Im antiken Theater von Epidaurus, wird »Medea« von 'Euripides aufgeführt in einer Inszenierung von Spyros Evangelatos. Dabei kommt die von Theodorakis eigens für diese Aufführung geschriebene Musik erstmals zu Gehör. Theodorakis widmet Guy Wagner die Partitur.


Cover der zweisprachigen Edition
Oktober Die zweisprachige Fassung der Gedichte von Theodorakis (In den paradiesischen Gärten meines Schädels) erscheint in den Editions PHI, Luxembourg, herausgegeben durch die Internationale Stiftung Mikis Theodorakis FILIKI. Das Buch wird offiziell auf der Frankfurter Buchmesse vorgestellt (Gastland ist Griechenland). Theodorakis ist im letzten Augenblick verhindert, an der Präsentation teilzunehmen.

14.11. Ein Stück des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis - »Andonis« aus »Mauthausen« - begleitet den Einzug der afghanischen Oppositionstruppen in die Hauptstadt Kabul.

 15.11. Theodorakis wird an der Prostata operiert. Er verlässt das Krankenhaus am 19.

2002
 

12.02. Skandal in Salt Lake City: Theodorakis' Musik (»Canto Olympico«) wird bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Winterspiele gesungen und gespielt, aber der Name des Komponisten wird verschwiegen. Theodorakis protestiert.

 01.04. Im Herzen von Athen findet ein Solidaritätsmarsch mit dem palästinensischen Volk statt. In einer Grußbotschaft drückt Theodorakis seine Unterstützung aus.

10.04. Zu Beginn eines Protest- und Solidaritätskonzertes mit dem Palästinensischen Volk auf dem Syntagmaplatz in Athen, wendet sich Mikis Theodorakis an das Riesenpublikum und sagt: »Das israelische Volk wird eines Tages bereuen, dass es zuliess, dass Sharon es in diesen Schandfeldzug hineingezogen hat, der an die Verbrechen der Nazis erinnert.«

Triumph für »Lysistrati«

14.04. Triumphale Uraufführung im Megaron Mousikis Athinon der letzten Oper von Theodorakis »Lysistrati«, einer »lyrische Komödie" in zwei Teilen (10 Szenen) mit Daphne Evangelatou in der Titelrolle. Musikalische Leitung: Nikos Tsouchlos. Inszenierung: Giorgos Michailidis.

Résultat de recherche d'images pour "Mia Zoi yia tin Ellada"Guy Wagners Theodorakis-Biographie auf griechisch

17.04. Die Theodorakis-Biographie von Guy Wagner (Mia Zoi yia tin Ellada. Ed. Typothito, Dardanos) wird in der »Stoa to Vivliou" in Athen offiziell vor 100 Persönlichkeiten des griechischen politischen und kulturellen Lebens vorgestellt und stößt auf einhellige Resonanz. In kurzer Zeit ist das Werk Nummer 7 auf der Bestsellerliste von To Vima  in der Kategorie der Sachbücher.

Die Laudatio hielt Jack Lang

28.06. Der Erich Wolfgang Korngold-Preis, mit dem das Lebenswerk von Mikis Theodorakis als Filmkomponist ausgezeichnet wird, erhält der eigens nach Bonn gekommene Komponist aus den Händen des Maler Georg Baselitz. Die Laudatio hielt der frühere französische Kultur- und Erziehungsminister Jack Lang während Zülfü Livaneli und Jocelyn B. Smith ihn mit Liedern ehrten. Zwei herausragende Konzerte an den beiden folgenden Abenden zeigten das weite Spektrum des schöpferischen Könnens von Theodorakis.

Sommer-Herbst. Eine Polemik in Griechenland über die Kosten der »Lysistrata"-Produktion führt Theodorakis dazu, alle Projekte der Kulturolympiade, die ihm gewidmet waren, insbesondere die Aufführung seiner Operntetralogie, zurückzuziehen: Ein schwerer Schlag für alle Freunde des Komponisten.

05.08. Ein Aufsehen erregender Artikel in Elefterotypia über die Terror-Bewegung 17. November löst heftige Kontroversen in Griechenland aus. Die offen in verschiedenen Kreisen ausgesprochene Sympathie für die Terroristen führt Theodorakis zum Entschluss, Griechenland für mehrere Monate zu verlassen und nach Paris zu gehen.

Herbst. Die Zusammenarbeit zwischen Editions Romanos und dem Schott Verlag wird verstärkt.

02.-04.11. Die Stadt Nafpaktos veranstaltet ein Internationales Chor-Festival, das alle zwei Jahre stattfinden soll und den offiziellen Namen »International Choir Festival Mikis Theodorakis" tragen soll. Mikis Theodorakis wird am 02.11. geehrt. Antonis Kontogeorgiou analysiert das Chorwerk des Komponisten referieren und die Chöre werden Auszüge daraus vortragen.

26.12. Nach 170 Sendungen - 210 Stunden Kommentare und Musik! -, geht im soziokulturellen Rundfunk Luxemburg (100,7 FM) die Theodorakis-Integrale von Guy Wagner zu Ende mit einer siebenstündigen "langen Nacht", die ganz Theodorakis als Sänger und Interpreten gewidmet ist und zum Teil völlig unbekannte Aufnahmen mit ihm vorstellt.

Über das ganze Jahr hinweg werden die Konzertabende mit Liedern von Theodorakis und neuen Klavierarrangements des Komponisten im Megaron Mousikis Athen (Mitropoulos-Saal) weitergeführt. Alle bekannten griechischen Interpreten nehmen daran teil.

 


© Guy Wagner und Asteris Koutoulas. Übernahme nur nach Genehmigung und mit Link auf die Theodorakis Homepage möglich!